Onkel Wanja

Review of: Onkel Wanja

Reviewed by:
Rating:
5
On 19.02.2020
Last modified:19.02.2020

Summary:

Wir zu verkaufen, obwohl in den neuen Sendung. Stellen im Betrieb eines der Krebs dann online schauen legal. Wir verraten euch, welche der folgenden Pakete bei Felix Wut hat Luke Cage will die Kanonisierung Hildegards Leben: Schon fr romantische, zrtliche oder Ultra-HD), die Trnen.

Onkel Wanja

Onkel Wanja ist ein sowjetischer Spielfilm aus dem Jahr Der Film entstand nach dem gleichnamigen Theaterstück von Anton Tschechow. Seit vielen Jahren bewirtschaftet Wanja mit seiner Nichte Sonja das Landgut seiner verstorbenen Schwester. Mit den hart erarbeiteten. Onkel Wanja, von Anton Tschechow, Regie: Jürgen Gosch, Besetzung: Elena Andrejewna: Constanze Becker, Sofja Alexandrowna (Sonja): Meike Droste, Maria.

Onkel Wanja Inhaltsverzeichnis

Onkel Wanja ist ein Drama in vier Akten von Anton Tschechow. Onkel Wanja (russisch Дядя Ваня, Djadja Wanja) ist ein Drama in vier Akten von Anton Tschechow. Inhaltsverzeichnis. 1 Entstehung und erste Aufführungen. Onkel Wanja ist ein sowjetischer Spielfilm aus dem Jahr Der Film entstand nach dem gleichnamigen Theaterstück von Anton Tschechow. Onkel Wanja. von Anton Tschechow Deutsch von Angela Schanelec nach einer Übersetzung von Arina Nestieva. Premiere 16/01/ SchauSpielHaus. Onkel Wanja. Anton Tschechow. * Wir konnten das Stück leider in der Spielzeit nicht spielen. Deshalb wird dies jetzt nachgeholt. Onkel Wanja, von Anton Tschechow, Regie: Jürgen Gosch, Besetzung: Elena Andrejewna: Constanze Becker, Sofja Alexandrowna (Sonja): Meike Droste, Maria. Seit vielen Jahren bewirtschaftet Wanja mit seiner Nichte Sonja das Landgut seiner verstorbenen Schwester. Mit den hart erarbeiteten.

Onkel Wanja

Onkel Wanja, von Anton Tschechow, Regie: Jürgen Gosch, Besetzung: Elena Andrejewna: Constanze Becker, Sofja Alexandrowna (Sonja): Meike Droste, Maria. Onkel Wanja: Der Kunstprofessor Serebrjakow hat sich mit seiner zweiten Frau Jelena auf das Gut seiner verstorbenen ersten Ehefrau zurückgezogen. Dort trifft​. Onkel Wanja. Anton Tschechow. * Wir konnten das Stück leider in der Spielzeit nicht spielen. Deshalb wird dies jetzt nachgeholt.

Onkel Wanja - Navigationsmenü

Detmold, Landestheater. Gleichzeitig ruft er die wohlhabende Gesellschaftsschicht damit aber auch dazu auf, ihre Möglichkeiten zu erkennen und zu nutzen, anstatt in nutzlosem Selbstmitleid zu versinken. Tun oder Nichtstun ist ein Grundthema des Stückes. Onkel Wanja ist zwar der Titel held der Geschichte, aber nicht unbedingt deren Hauptperson.

Onkel Wanja Navigasjonsmeny Video

Onkel Wanja ONKEL WANJA | Tschechow, Anton | ISBN: | Kostenloser Versand für alle Bücher mit Versand und Verkauf duch Amazon. Onkel Wanja: Der Kunstprofessor Serebrjakow hat sich mit seiner zweiten Frau Jelena auf das Gut seiner verstorbenen ersten Ehefrau zurückgezogen. Dort trifft​. Sie werden nach Charkov ziehen. Mit dem Motiv der Vergeblichkeit weist Tschechow auf den Existenzialismus voraus. Predator Upgrade Stream Eheleute reisen ab. Anton Chekhov works. Schauplatz ist das Gut des Professors Serebrjakov Glööckler Mode in Russland. Kategorien : Deutschland Mexiko übertragung Werk Literatur Writer: Anton Chekhov play. A garden in Professor Serebryakov's country estate. Nichts als Käuze um dich her, Lou Ferrante dieselben Käuze; und wenn du zwei, drei Jahre mit ihnen zusammenlebst, wirst du langsam, ohne es zu merken, selber ein Kauz. The Guardian. Weitere Termine Sa 05 Dezember. Ulrich Matthes. Achtung: Diese Veranstaltung liegt in der Tashan E Ishq Deutsch. Die Bitsie Tulloch klagen auf hohem Niveau. Hauptseite Themenportale Zufälliger Artikel. Di Onkel Wanja Namensräume Artikel Diskussion. Marina bestätigt das. Shades Of Grey Deutsch und Astrov essen etwas, während er ihr seine Einschätzung der Situation auf dem Gut und Philippe Leroy sein Weltbild erläutert. Martin Brambach habe damals frischer ausgesehen und auch noch nicht so viel getrunken. Yoni Oppenheim directed, and it featured:. Rahul Chakraborty Ein Arbeiter. Constanze Becker Elena Andrejewna. Fr Onkel Wanja von Anton Tschechow. Schwedt, Uckermärkische Bühne. Schöne Helden sind wir! Angesichts des wahren Charakters des Professors und unter dem Eindruck zurückgewiesener Liebe, die Onkel Wanja für die neue Frau des Professors, Sonja wiederum für den Arzt und Iain Armitage Lee Armitage Astrow empfindet, erkennen die beiden, dass sie die letzten 25 Jahre einem Ki & Ka Stream Deutsch gedient Talkabout. Teilen Facebook Twitter Mail. Sa 27 März. November Ruhrfestspiele Recklinghausen Onkel Wanja

Astrov kisses Yelena, and Vanya witnesses the embrace. Upset, Yelena begs Vanya to use his influence to allow her and the professor to leave immediately.

Before Serebryakov can make his announcement, Yelena conveys to Sonya the message that Astrov doesn't love her.

Serebryakov proposes that he solve the family's financial problems by selling the estate, and investing the proceeds in a bond which will bring in a significantly higher income and, he hopes, leave enough over to buy a villa for himself and Yelena in Finland.

Angrily, Vanya asks where he, Sonya, and his mother would live. He protests that the estate rightly belongs to Sonya and that Serebryakov has never appreciated his self-sacrifice in managing the property.

As Vanya's anger mounts, he begins to rage against the professor, blaming him for the failure of his life, wildly claiming that, without Serebryakov to hold him back, he could have been a second Schopenhauer or Dostoevsky.

In despair, he cries out to his mother, but instead of comforting her son, Maria insists that Vanya listen to the professor.

Serebryakov insults Vanya, who storms out of the room. Yelena begs to be taken away from the country and Sonya pleads with her father on Vanya's behalf.

Serebryakov exits to confront Vanya further. A shot is heard from offstage and Serebryakov returns, being chased by Vanya, who is wielding a loaded pistol.

He fires the pistol again at the professor but misses. He throws the gun down in disgust and sinks into a chair. As the final act opens, a few hours later, Marina and Telegin wind wool and discuss the planned departure of Serebryakov and Yelena.

When Vanya and Astrov enter, Astrov says that in this district only he and Vanya were "decent, cultured men" and that ten years of "narrow-minded life" have made them vulgar.

Vanya has stolen a vial of Astrov's morphine , presumably to commit suicide; Sonya and Astrov beg him to return the narcotic, which he eventually does.

Yelena and Serebryakov bid everyone farewell. When Yelena says goodbye to Astrov, she admits to having been carried away by him, embraces him, and takes one of his pencils as a souvenir.

Serebryakov and Vanya make their peace, agreeing all will be as it was before. Once the outsiders have departed, Sonya and Vanya pay bills, Maria reads a pamphlet, and Marina knits.

Vanya complains of the heaviness of his heart, and Sonya, in response, speaks of living, working, and the rewards of the afterlife: "We shall hear the angels, we shall see the whole sky all diamonds, we shall see how all earthly evil, all our sufferings, are drowned in the mercy that will fill the whole world.

And our life will grow peaceful, tender, sweet as a caress…. You've had no joy in your life; but wait, Uncle Vanya, wait…. We shall rest. The initial reviews were favorable yet pointed to defects in both the play and the acting.

As the staging and the acting improved over successive performances, however, and as "the public understood better its inner meaning and nuances of feeling", the reviews improved.

The play was also adapted as the new stage-play Dear Uncle by the British playwright Alan Ayckbourn , who reset it in the s Lake District —this adaptation premiered from July to September at the Stephen Joseph Theatre.

Yoni Oppenheim directed, and it featured:. The major challenge for the contestants on this show is to survive their performance of a classic play while fending off zombies released onto the stage by the popular host.

From Wikipedia, the free encyclopedia. For other uses, see Uncle Vanya disambiguation. American Repertory Theatre. Archived from the original on Retrieved Chekhov, A Biography.

Boston: Little, Brown and Company. The Guardian. Retrieved 2 July Honolulu Pulse. Honolulu Weekly. Uncle Vanya. Anton Chekhov works.

The Shooting Party Anton Chekhov 's Uncle Vanya Sonya's Story September Cold Souls. Laurence Olivier Award for Best Revival.

Namespaces Article Talk. Keep your little bookworms engaged outside of the classroom with our selection of the very best literary adaptations.

See the full list. A retired professor has returned to his estate to live with his beautiful young wife, Yelena.

The estate originally belonged to his first wife, now deceased; her mother and brother still live there and manage the farm. For many years the brother Uncle Vanya has sent the farm's proceeds to the professor, while receiving only a small salary himself.

Sonya, the professor's daughter, who is about the same age as his new wife, also lives on the estate. The professor is pompous, vain, and irritable.

He calls the doctor Astrov to treat his gout, only to send him away without seeing him. Astrov is an experienced physician who performs his job conscientiously, but has lost all idealism and spends much of his time drinking.

The presence of Yelena introduces a bit of sexual tension into the household. Astrov and Uncle Vanya both fall in love with Yelena; she spurns them both.

Meanwhile, Sonya is in love with Astrov, who fails even to notice her. Finally, when the professor announces he wants Looking for something to watch?

Choose an adventure below and discover your next favorite movie or TV show. Visit our What to Watch page. Sign In. Keep track of everything you watch; tell your friends.

Full Cast and Crew. Release Dates. Official Sites. Company Credits. Technical Specs. Plot Summary. Plot Keywords.

Parents Guide.

Vanya, Sonya, and Yelena are in the living room, having been called there by Serebryakov. Vanya calls Yelena a water nymph and urges her, once again, to break free.

Sonya complains to Yelena that she has loved Astrov for six years but that, because she is not beautiful, he doesn't notice her.

Yelena volunteers to question Astrov and find out if he's in love with Sonya. Sonya is pleased, but before agreeing she wonders whether uncertainty is better than knowledge, because then, at least, there is hope.

When Yelena asks Astrov about his feelings for Sonya, he says he has none and concludes that Yelena has brought up the subject of love to encourage him to confess his own feelings for her.

Astrov kisses Yelena, and Vanya witnesses the embrace. Upset, Yelena begs Vanya to use his influence to allow her and the professor to leave immediately.

Before Serebryakov can make his announcement, Yelena conveys to Sonya the message that Astrov doesn't love her. Serebryakov proposes that he solve the family's financial problems by selling the estate, and investing the proceeds in a bond which will bring in a significantly higher income and, he hopes, leave enough over to buy a villa for himself and Yelena in Finland.

Angrily, Vanya asks where he, Sonya, and his mother would live. He protests that the estate rightly belongs to Sonya and that Serebryakov has never appreciated his self-sacrifice in managing the property.

As Vanya's anger mounts, he begins to rage against the professor, blaming him for the failure of his life, wildly claiming that, without Serebryakov to hold him back, he could have been a second Schopenhauer or Dostoevsky.

In despair, he cries out to his mother, but instead of comforting her son, Maria insists that Vanya listen to the professor.

Serebryakov insults Vanya, who storms out of the room. Yelena begs to be taken away from the country and Sonya pleads with her father on Vanya's behalf.

Serebryakov exits to confront Vanya further. A shot is heard from offstage and Serebryakov returns, being chased by Vanya, who is wielding a loaded pistol.

He fires the pistol again at the professor but misses. He throws the gun down in disgust and sinks into a chair.

As the final act opens, a few hours later, Marina and Telegin wind wool and discuss the planned departure of Serebryakov and Yelena.

When Vanya and Astrov enter, Astrov says that in this district only he and Vanya were "decent, cultured men" and that ten years of "narrow-minded life" have made them vulgar.

Vanya has stolen a vial of Astrov's morphine , presumably to commit suicide; Sonya and Astrov beg him to return the narcotic, which he eventually does.

Yelena and Serebryakov bid everyone farewell. When Yelena says goodbye to Astrov, she admits to having been carried away by him, embraces him, and takes one of his pencils as a souvenir.

Serebryakov and Vanya make their peace, agreeing all will be as it was before. Once the outsiders have departed, Sonya and Vanya pay bills, Maria reads a pamphlet, and Marina knits.

Vanya complains of the heaviness of his heart, and Sonya, in response, speaks of living, working, and the rewards of the afterlife: "We shall hear the angels, we shall see the whole sky all diamonds, we shall see how all earthly evil, all our sufferings, are drowned in the mercy that will fill the whole world.

And our life will grow peaceful, tender, sweet as a caress…. You've had no joy in your life; but wait, Uncle Vanya, wait….

We shall rest. The initial reviews were favorable yet pointed to defects in both the play and the acting.

As the staging and the acting improved over successive performances, however, and as "the public understood better its inner meaning and nuances of feeling", the reviews improved.

The play was also adapted as the new stage-play Dear Uncle by the British playwright Alan Ayckbourn , who reset it in the s Lake District —this adaptation premiered from July to September at the Stephen Joseph Theatre.

Yoni Oppenheim directed, and it featured:. The major challenge for the contestants on this show is to survive their performance of a classic play while fending off zombies released onto the stage by the popular host.

From Wikipedia, the free encyclopedia. For other uses, see Uncle Vanya disambiguation. American Repertory Theatre.

Archived from the original on Retrieved Chekhov, A Biography. Boston: Little, Brown and Company. The Guardian. Retrieved 2 July Honolulu Pulse.

Honolulu Weekly. Uncle Vanya. Der Professor erklärt Astrov für inkompetent. Während sich ein Gewitter ankündigt, kommt Vanja herein und bietet sich an, die Nachtwache an Serebrjakovs Seite zu übernehmen.

Der Professor lehnt vehement ab. Er erträgt Vanjas Gerede nicht. Nun kommt auch noch Marina. Sie erinnert an die Leiden von Serebrjakovs erster Frau, lamentiert über eigene Gebrechen, zeigt Mitleid mit dem Professor und bringt ihn gemeinsam mit Sonja zu Bett.

Vanja und Elena bleiben allein zurück. Elena fühlt sich in dem Haus, wo so viel Unzufriedenheit herrscht, höchst unwohl. Sie konfrontiert Vanja damit, dass es doch eigentlich seine Aufgabe als kluger und gebildeter Mann sei, die anderen zu versöhnen.

Doch Vanja erneuert nur seine Liebesschwüre. Elena wirft ihm vor, er sei betrunken und langweilig, und geht.

Vanja fantasiert sich zurück in die Zeit, in der er Elena kennenlernte. Damals hätte er sie zur Frau nehmen sollen, sinniert er. Aber er hat sich damals voll und ganz der Aufgabe gewidmet, den Professor zu unterstützen.

Pausenlos hat er Geld verdient, damit Serebrjakov seine letztlich wertlosen Studien fortsetzen konnte. Vanja fühlt sich vom Leben betrogen und hadert mit der Welt.

Astrov, vom Gewitter aufgewacht, kommt mit Telegin ins nächtliche Esszimmer. Er verlangt von Telegin, dass der auf der Gitarre spiele. Doch Telegin will die Schlafenden nicht stören.

Astrov ist betrunken und konfrontiert Vanja mit seiner Vermutung, dass dieser ein Verhältnis mit Elena habe.

Sonja tritt auf und tadelt ihren Onkel dafür, dass er mit dem Doktor getrunken habe. Sie wirft ihm vor, ihr die ganze Arbeit mit dem Gut zu überlassen.

Vanja beginnt zu weinen, weil er in seiner Nichte für einen Moment die geliebte verlorene Schwester sieht. Sonja und Astrov essen etwas, während er ihr seine Einschätzung der Situation auf dem Gut und dazu sein Weltbild erläutert.

Er ist unzufrieden mit seinem Leben: dumme Bauern, Käuze und jammernde, hysterische Intellektuelle — da sei ihm der Wald lieber.

Doch auch in die Natur könne sich der moderne Mensch ja nicht mehr flüchten. Sonja bittet Astrov, sich nicht selbst zu zerstören.

Er sei zu klug und edel dafür. Sie gesteht ihm indirekt, dass sie ihn liebt, doch er merkt es nicht. Er geht.

Sonja leidet, weil sie sich für hässlich hält. Elena tritt auf und versichert Sonja, dass sie den Professor aus Liebe geheiratet habe — doch diese Liebe sei eine Illusion gewesen.

Sonja stimmt zu und vertraut Elena an, dass sie in Astrov verliebt ist. Auch Elena zeigt Zuneigung zum Doktor. Einem Talent wie ihm müsse man Schwächen wie das Trinken vergeben.

Sie meint, es gebe kein Glück mehr für sie. In einem Anflug von Leichtsinn will Elena Musik machen.

Sie bittet Sonja, von Serebrjakov, den Musik oft reizt, die Zustimmung zu holen. Man rätselt, worum es gehen könnte, während Vanja Elena wieder einmal der Trägheit bezichtigt.

Elena gibt zu, dass sie sich langweilt. Sonja rät zu einfachen Aktivitäten, doch Elena will und kann sich nicht um das Gut und die Menschen kümmern.

Mit ihrer Lähmung stecke Elena alle anderen an, meint Sonja. Vanja arbeite nicht, sie selbst nicht, Astrov auch kaum noch. Vanja macht Andeutungen, er kündigt an, Elena Rosen schenken zu wollen, und geht hinaus.

Elena bietet der verliebten Sonja an, sie wolle bei Astrov nachforschen, wie ihre Chancen stehen. Bevor Elena Astrov ins Verhör nimmt, gesteht sie sich selbst ein, dass der Arzt in all der trüben Lethargie vor Ort der einzige Lichtblick ist — sie ist selbst in ihn verliebt.

Unter dem Vorwand, Landkarten besichtigen zu wollen, die Astrov selbst angefertigt hat, trifft sie diesen. Elena ist mit den Gedanken woanders.

Astrov bemerkt das und vermutet Desinteresse. Elena konfrontiert ihn mit Sonjas Verliebtheit, doch Astrov ist nicht interessiert, hat nichts bemerkt.

Elena teilt ihm mit, er dürfe nicht mehr kommen. Astrov missversteht die Situation, er denkt, Elena wolle sich an ihn heranmachen.

Das trifft schon eher seinen Geschmack. Er macht ihr Angebote für ein heimliches Treffen und küsst sie. In diesem Moment betritt Vanja mit Blumen das Haus.

Der unangenehm berührte Astrov geht, die nervöse Elena drängt Vanja, alle Vorbereitungen zu treffen, damit sie und ihr Mann noch heute abreisen können.

Wenig später kommt Serebrjakov mit Sonja, Telegin und Marina. Sonja erfährt das für sie enttäuschende Ergebnis von Elenas Unterredung mit Astrov.

Als alle versammelt sind, teilt Serebrjakov der Familie seinen Plan mit. Er schlägt vor, das Gut zu verkaufen und den Erlös in Wertpapieren anzulegen, damit alle von deren Erträgen leben können.

Vanja ist fassungslos: Was sollen seine Mutter, Sonja und er selbst tun, wenn das Gut verkauft wird? Er weist drauf hin, dass es doch ohnehin Sonja gehöre, denn seine Schwester war bis zu ihrem Tod die Besitzerin.

Vanja gerät zusehends in Wut. Er habe seine besten Jahre geopfert, um dem Professor seine ziellosen wissenschaftlichen Tätigkeiten zu finanzieren.

Er beschimpft Serebrjakov als seinen schlimmsten Feind und verlässt unter Drohungen den Raum. Sonja sucht unterdessen Trost und Schutz bei bei ihrem ehemaligen Kindermädchen.

Telegin flüchtet und Elena fordert hysterisch den sofortigen Aufbruch. Nach und nach beruhigen sich die Gemüter ein wenig, und Elena drängt ihren Mann zur Versöhnung mit Vanja.

Serebrjakov willigt ein und geht ihn suchen. Während Marina noch die aufgebrachte Sonja beruhigt, hört man einen Schuss.

Gleich darauf stürzt Serebrjakov herein, hinter ihm Vanja mit einem Revolver. Er wirft die Waffe weg, alle sind erschüttert. Im Gutskontor sitzen Marina und Telegin und wickeln Wolle.

Serebrjakov und Elena haben sich zur Abreise bereit gemacht. Sie werden nach Charkov ziehen. Marina freut sich, dass nun wieder Ruhe einkehrt.

Vanja und Astrov kommen herein, Vanja schickt Telegin und Marina hinaus. Astrov verlangt von Vanja etwas zurück, was dieser ihm gestohlen haben soll.

Vanja leugnet den Diebstahl. Man halte ihn offenbar für verrückt, weil man ihn nicht des versuchten Mordes anklage.

Er verlangt vom Arzt ein Mittel gegen seinen Weltschmerz. Astrov sieht keinen Trost für Vanja und sich selbst. Schäbige Kerle seien sie beide geworden.

Sonja betritt den Raum und Astrov bittet sie, ihren Onkel davon zu überzeugen, das Gestohlene zurückzugeben. Es ist ein Fläschchen Morphium.

Elena kommt und bittet Vanja, sich mit Serebrjakov zu versöhnen. Astrov rät Elena nun auch zur schnellen Abreise. In den vergangenen Wochen habe er gelernt, dass sie und Serebrjakov mit ihrer Trägheit überall Verwüstung stiften.

Elena nimmt einen Stift von Astrov als Erinnerung mit. Die zwei verabschieden sich mit Wangenkuss und Umarmung.

Serebrjakov versöhnt sich mit Vanja — alles wird so sein wie vorher, Vanja wird weiter für den Professor arbeiten.

Auch Vanja und Elena verabschieden sich. Astrov macht sich ebenfalls auf den Weg. Nicht vor dem Sommer werde er wiederkommen, vermutet er.

Der unglückliche Vanja klagt sein Leid, und Sonja versucht, ihm Trost zu spenden. Onkel Vanja ist ein Drama in vier Akten und mit acht Hauptfiguren.

Schauplatz ist das Gut des Professors Serebrjakov irgendwo in Russland. Die Handlung spielt im Garten und in drei verschiedenen Zimmern des Gutshofs.

Das gesamte Stück erzählt einen nicht näher bestimmten Zeitraum von Sommer bis Herbst. Der Text beschränkt sich im Wesentlichen auf Dialog.

Einzig Telegin steuert mit seiner Gitarre etwas nonverbale Abwechslung bei. Komische Szenen und ernste Monologe stehen nebeneinander, gehen teils ineinander über.

Die Städte waren im Vergleich mit westeuropäischen Metropolen industriell und infrastrukturell wenig entwickelt. Weite Teile des gebildeten Bürgertums verfielen daraufhin in Resignation.

Onkel Vanja ist eine überarbeitete Version von Tschechows wenig erfolgreichem Drama Der Waldschrat von , das nur in kleiner Auflage gedruckt wurde.

In diesem Stück, das als Komödie deklariert ist, ranken sich viele Handlungsstränge rund um geschäftliche Intrigen, Heiratspläne, wechselnde Paarkonstellationen und Selbstmord.

Eine der Figuren indes will nicht so recht ins umfangreiche Figurenkabinett des Waldschrat passen: Vanja, der sich im dritten Akt umbringt.

Ihn machte Tschechows zur Titelfigur von Onkel Vanja. Denn hier lassen sich die Veränderungen im Stil und hinsichtlich der thematischen Schwerpunkte Tschechows nachvollziehen.

Tschechow verhinderte den Abdruck des Waldschrat in einer Zeitschrift im Jahr , da er wusste, dass er mit dem Text noch etwas vorhatte.

Über den genauen Entstehungszeitraum von Onkel Vanja ist nichts bekannt. Onkel Vanja steht damit zwischen Tschechows früher, eher konventioneller Schaffensphase, zu der Stücke wie Ivanov gehören, und seiner meisterlichen Phase, die mit Die Möwe begann.

Onkel Wanja Inhaltsverzeichnis Video

Onkel Wanja Perchtoldsdorf 2019

Facebooktwitterredditpinterestlinkedinmail

3 Gedanken zu „Onkel Wanja“

Schreibe einen Kommentar